Bibliotheksservices für Literaturverwaltung – Informelle Arbeitsgruppe zur Vernetzung und Kooperation gegründet

In seinem Vortrag „Literaturverwaltung als Baustein im Serviceangebot der Hochschulbibliotheken“ auf dem BID-Kongress 2010,  führte Thomas Stöber von der UB Augsburg in Auswertung seiner Umfrage als eine mögliche, sinnvolle Unterstützung angesichts des nicht zu unterschätzenden Aufwands in dem Dienstleistungsbereich, eine „landes‐oder bundesweite Plattform für den Informations‐und Erfahrungsaustausch“, an.

Einen Tag später, eine schriftlicher Austausch war bereits im Vorfeld des Kongresses zustande gekommen, gab es ein Treffen, um dieses Thema anzugehen.  Es entwickelte sich ein anregendens Gespräch zwischen Thomas Stöber, Dörte Böhner (beide UB Augsburg), Veronika Josenhans (UB Bochum), Martin de la Iglesia (noch MPI für Biochemie) und mir, welches in der Gründung  einer informellen AG „Bibliotheksservices für Literaturverwaltung“ zur Initiierung und Koordination der bibliotheksübergreifenden Kooperationsaktivitäten auf diesem Gebiet, mündete.

Das  grundsätzliche Ziel ist es, organisatorische wie technische Hürden zu vermeiden und den Einstieg in die Beteiligung so einfach wie möglich zu gestalten. Dazu wird derzeit ausgelotet, welche Arbeitsumgebung dafür die sinnvollste ist. Relativ sicher ist, dass das Portal zur Information und Erfahrungsaustausch zu Literaturverwaltung  und entsprechenden Dienstleistungen, zwischen Bibliotheken, aber auch Anbieter von Programmen und Endnutzer werden bestimmt  ihren Mehrwert darin finden, an die bereits bestehende Plattform http://www.informationskompetenz.de angedockt sein wird.

Ein paar hilfreiche externe Werkzeuge, die das Portal ergänzen (werden), sind jedoch bereits verfügbar. Erstens liegt es nahe, die Netvibes-Seite „Literaturverwaltung im Fokus“ hier einzuorden. Zweiten enstand jüngst ein delicious-Account „Literaturverwaltung“, mit welchem wir Links bzw. Internetdokumente zum Thema zentral erfassen.

Wir freuen uns sehr über Verstärkung der Initiativgruppe, um den Stein schneller ins Rollen zu bringen und laden herzlich alle Interessierte zur Mitarbeit ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*